Carole Kohler.jpg

Die Künstlerin Carole Kohler wohnt und arbeitet in Lommiswil bei Solothurn, malt hauptsächlich Bilder mit Tiefenillusionen und ausdrucksstarken Farben. Sie bedient sich der abstrakten Kunst, ihrem passenden Medium, um Unsichtbares sichtbar zu machen. Ihre Bilder sind in einer Mischtechnik in Acryl gehalten, die sie bei Bedarf mit «Augmented Reality» Videos ausstattet. So können Bildinhalte vom Betrachter mit seinem Handy auf der Oberfläche als erweiterte Realität erlebt werden. Ihr künstlerisches Schaffen umfasst weiter auch Skulpturen aus Holz, Aluminium und Stein, sowie verschiedene Pokale.  Bilder sind permanent im Showroom von CMG Schweiz zu sehen. Sie hat 2018 einzeln, als Gruppe und an Kunstmessen in Hongkong, Paris, Brüssel, New York, Quarrata (Italien) und in der Schweiz in Langenthal und Cham ausgestellt. Weiter hat sie in diesem Jahr am internationalen Kunstwettbewerb Parco Artistico Leonardo den 2. Preis gewonnen. Carole Kohler hat als erste Nicht-Jurassierin den Kunstförderpreis „Prix de la Sarrazine 2015“ gewonnen. 

Mehr Informationen zu Carole Kohlers Weg zur Abstraktion finden Sie auf Ihrer Homepage www.carolekohler.ch, auf  https://vimeo.com/user91320277oder auf https://www.youtube.com/channel/UC2ve0Rl1Ho1EiaTpNIULHOw?view_as=subscriber